Lass die Energie fliessen

LASS . DIE . ENERGIE . FLIESSEN
Die Energie im Körper fliessen lassen, bzw. zum Fliessen bringen, ist meiner Meinung nach das Wichtigste, um gesund und vital in der heutigen Zeit, sich gegen Streß und Krankheiten zu schützen

Dienstag, 16. November 2010

Besserung

hat sich eingestellt bei meinem Zahn. Die Schwellung ist komplett weg, die Wundheilung top und es gibt auch keine Entzündung. Lt. Zahnarzt alles ok, er meinte sogar "man kann die Alternativen-Heilmethoden nicht verachten". Naja immerhin ein kleiner Ansatz im Gedankengang der Schulmedzin.
Am Freitag werden die Nähte gezogen, und bis dahin ist noch Schonung angesagt.

Sonntag, 14. November 2010

Alternative Medizin

aus gegebenen Anlaß, möchte ich euch ein wenig über alternative Medizin erzählen. Der Anlaß, ist mein Zahnverlust vom Weisheitszahn oben rechts, der so tief gesessen ist, das er rausoperiert werden mußte, und die Wunde auch mit Nähten geschlossen werden mußte.

Da ich persönlich nicht viel von den veschriebenen Schmerzmittel halte, habe ich mir selbst meine kleine "Apotheke" zusammengestellt - und hier ist sie:


ich verwende fast stündlich Rosenhydrolat, direkt in den Mund gespritzt, dann ebenfalls stündlich die Arnica-Globuli für die Wundheilung, weiters 3 x täglich das Aroma-Breitband-Antibotikum mit Thymian ct. linalool und 3 x täglich auch eine Ölmischung für die Füße gegen die Schmerzen.

Rosenhydrolat: bei allen entzündlichen und schmerzhaften Prozessen, auch bei Insektenstichen, Sonnenbrand, wirkt kühlend, erfrischend, leicht astringierend. Auch als Gesichtswasser zur Hautpflege geeigent. Für Sitzbäder bei Hämorrhoiden, Darmschnitt. Bei Windeldermatitis. Bei schwächlichen, unruhigen und ängstlichen Menschen.
 Wichig ist zu beachten, daß die Hydrolate im Kühlschrank aufbewahrt werden müssen. Ebenfalls dürfen Hydrolate nie selbst umgefüllt werden, dabei können Bakterien ins Hydrolat gelangen! Achten Sie unbedingt darauf, daß der von ihnen bevorzugte Lieferant das Hydrolat richtig (unter Vakuum) in Sprühflaschen abfüllt. Selbstverständlich dürfen nur frische Hydrolate verwendet werden. Das Rosenhydrolat hält ca. bis zu 6 Monate

Arnica-Globuli: aus der Homöopathie wirkt Wunder bei der Wundheilung. Im Akkut-Fall kann man diese stündlich für 1-2 Tage einnehmen. Die Wunde verheilt schneller und die Narbe wird kleiner und "schöner"

Thymian ct. linalool: wirkt antibakteriel und antiviral, ist stark antiseptisch, steigert die Abwehrkräfte und wirkt antirheumatisch, weiters ist er ein gutes Mittel gegen Husten und Bronchits, da er schleimlösend und krampflösend ist.
Ich verwende ihn in meinem speziell Fall als Antibiotikum, 3 x täglich einen Tropfen in einem Kaffeelöffel Honig mit dem Zahnstocher eingerührt (sorgfältig einrühren) und diesen Honig dann im einem 1/4 Glas warmen Wasser auflösen und trinken.
Wichtig: wirklich nur 100 % ätherisches Öl verwenden, und auf dem Chemoty ct linalool achten, da nur dieser auf eigene Gefahr eingenommen werden sollte.

Ölmischung aus Johanneskrautöl und äth. Öl Pfefferminze: ich massiere diese Ölmischung auf meine Fußsohlen, auf die Oberseite meines Fußes, bis zum Knöchel hoch 3 x täglich ein. Danach ziehe ich Wollsocken (ohne Polyfaser) an, und lasse diese Ölmischung wirken.
Johanneskrautöl: ist sehr hautfreundlich, ideal  bei Hautverletzungen, Schnittwunden etc., wirkt entkrampfend, erwärmend, und beruhigt die Haut (z.B. bei Verbrennungen, Sonnenbrand, Hexenschuß, Tennisarm, Geschwüre, Depressionen)
100 % äth. Pfefferminzöl: wirkt extrem schmerzstillend, antibakteriell, antiviral, stark krampflösend, konzentrationsföhrdernd und Gedächnis stärkend
Wichtig: Johanneskrautöl erhöht die Lichtintensivität! Pfefferminzöl ist nicht geeignet bei Astmathiker, Epileptiker, Kids unter 6 Jahren, während der Schwangerschaft und bei homöop. Behandlung


das war der keine Einblick in meine Hausapotheke, nicht vergessen möchte ich aber die Körbler-Zeichen, die mir sofort geholfen haben bei Schmerz und Heilung, und mir auch jetzt noch immer helfen.



Heilen durch Informationsübertragung mit den Körbler-Zeichen der "neuen Homöopathie", ich habe dieses Thema früher schon näher erklärt, es ist eine ganz einfache Methode, indem man austestet welches Zeichen man in diesem Moment benötigt und wie lange man diese Zeichen anbringen soll.
Ich habe mit dem Tensor sofort meine rechte Wange untersucht, und mir wurden dieses Zeichen angezeigt.
Normalerweise habe ich es mit einem UV-Stift aufgemalt, den man nicht sieht, aber für das Foto habe ich einen Textmarker verwendet, damit ich es euch veranschaulichen kann.
Am Foto kann man auch die Schwellung der Wange sehr gut sehen, die jetzt 1 1/2 Tage danach schon gänzlich verschwunden ist.

Montag, 13. September 2010

Rosmarin

heute will ich euch etwas über Rosmarin in der Aromakunde erzählen


Die äth. Öle machen Rosmarin zu einem erstklassigen Heilkraut, und auch zu einem wirklich tollen äth. Öl. Es ist in der Aromatherapie auch als "Power-ÖL" bekannt. Der Rosmarin wurde auch als Heilpflanze des Jahres 2011 gekürt.

Bereits seit Jahrhunderten wird Rosmarin als Heilmittel eingesetzt - bekannt war es schon bei den alten Griechen (als Opfergabe für ihre Götter), bei den Pharaonen (als Grabbeigaben), bei den Römern (flochten Rosmarinzweige in ihre Siegerkränze), bei den Mönchen (Ausräuchern von Krankenstuben) und auch von den Ärzten wurde der Rosmarin früher eingesetzt, um die Ansteckungsgefahr zu mindern.

Wir alle kennen ihn aus der Küche, der Rosmarin bringt einen südländischen Geschmack in unsere Gerichte. Ich selbst liebe den Geruch, da er mich immer an die Inseln von Kroation erinnern, wo der Rosmarin wild wächst, und somit noch viel intensiver ist.

Rosmarin kann man ideal bei Verspannungen, rheumatischen Erkrankungen, Muskelkater etc. einsetzen, da er eine wärmende Wirkung hat. Er wird aber auch gerne für Konzentrationsförderung genommen, da der Rosmarin wie schon gesagt ein richtiges Poweröl ist, und alles wieder in Schwung bringt! Anders umschrieben, er ist der berühmte "Tritt in den A...) *g*

Ich habe heuer erstmals ein Rosmarin-Öl angesetzt - und wenn die 4-6 Wochen (je nach Sonnentage) vorbei sind, freu ich mich schon es auszuprobieren. Ich hab es mit Olivenöl angesetzt, sodaß es ideal für Einreibungen am Morgen (damit man endlich in Schwung kommt) geeignet ist, aber auch bei Sportmassagen liebt man das Rosmarinöl, da es unsere Muskeln erwärmt.



Weiters gebe ich auch immer einen Tropfen-Rosmarin-Öl in meine Duftmischung, wenn eine Grippewelle oder Erkältung in der Umgebung umgeht, da er ja antiseptische und krampflösende Eigenschaften hat.
Der Duft des Rosmarins aktiviert die ICH-Kräfte und fördert die Selbstliebe und stärkt somit das 4. Chakra.

Vorsichtsgebot: nicht während der Schwangerschaft anwenden, nicht für Babys und Kleinkinder geeignet und nicht bei Bluthochdruck verwenden!

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir erzählt was ihr vom Rosmarin haltet!

Sonntag, 29. August 2010

Lavendel

Der Lavendel ist eine der wichtigsten Pflanzen, aus denen man ätherische Öle herstellen kann!

Man unterscheidet jedoch mehrere Arten von Lavendel, z.B Lavendel Spica, Lavandin, Lavandula vera.
In der Aromatherapie wird der Lavendel auch als "Ausgleichöl" bezeichnet. Gering dosiert wirkt er z.B. schlaffördernd, und hoch dosiert wirkt er eher anregend.

Wenn man sich ein gutes Lavendel-Öl zulegen möchte, dann sollte man auf das Etikett achten, auf dem soll "Lavendel fein", "Lavendel vera" oder "Lavendel angustifolia" stehen. Dann kann man sicher sein, daß man ein wertvolles ätherisches Lavendelöl gekauft hat.

In jede Mischung sollte auch mindestens ein Tropfen von Lavendel beigemischt werden, da der Lavendel die Intensivität der anderen Öle unterstütz und wie schon erwähnt ausgleichend wirkt.

Lavendel kann man bei Hautproblemen (Entzündungen, Schnittwunden etc.) wie auch Verbrennungen und Insektenstichen wunderbar einsetzen.
Wer einen Lavendelstock im Garten hat, sollte mal ab und zu einige Blüten abstreifen und sie mit den Fingern zerreiben, sodaß das ätherische Öl freigesetzt wird. Man merkt gleich wie beruhigend es wirkt, und wie man wieder auf ein normales Level runterkommt.
Der Lavendel ist aber auch durch seine schön violette Farbe ein tolles Instrument um Verstimmungen bzw. Depressionen zu lindern. Durch seine Farbintensivität regt er unseren gesamten Organismus an. In der Heilsteinkunde, kann man ihn mit dem Amethysten vergleichen, der auch unsere gesamte Energie im Körper zum Laufen bringt.

Gerade jetzt im Herbst, wo uns oft das Wetter zu schaffen macht, tagsüber herrlichster Sonnenschein, und abends benötigt man schon eine Jacke, da wirkt der Lavendel super bei Erkältungen, Halsentzündungen, Husten, da er kramplösend ist.

Ich verwende das Lavendelöl fast täglich, alleine schon bei meinen verschiedenen Sitzungen, um Streß abzubauen, und die Entspannung zu intensivieren.

Heuer habe ich zum 1. Mal ein Lavendel-Mazerat angesetzt, ich bin schon gespannt wie es wird, wenn es fertig ist.

Aber auch andere Möglichkeiten gibt es um den Lavendel einen Platz in unserem Alltag zu geben - z.B. Lavendelsäckchen oder einfach die Blüten abzupfen und in die Badewanne streuen, als Badezusatz stabilisert und harmonisiert man die Gefühle und Nerven. Auch wird er gerne bei Menstruationsbeschwerden eingesetzt.



Ich hoffe ich hab euch den Lavendel ein wenig näher gebracht! Er ist es wirklich wert zu den beliebtesten ätherischen Ölen gezählt zu werden.

Dienstag, 29. Juni 2010

Blattläuse - Nachtrag

Aufgrund einiger Nachfragen, möchte ich euch berichten,  wie es mit den Blattläusen weiterging.

Wie bereits in meinem Artikel berichtet, waren meine kleine Pflänzchen sehr stark von Blattläusen befallen. Ich pendelte sie aus, und hängte ihnen Kärtchen mit den Körbler Zeichen um.

Nach der ausgetesteten Zeit entfernte ich diese Kärtchen wieder, und am 3. Tag danach waren die Blattläuse weg!

Ich finde diesen Erfolg super - es bestätigt sich für mich wieder, daß alles mit dem Energiefluß zusammenhängt!

Liebe Gerlinde, danke für den Gedankenanstoß, verursacht durch dein Kommentar. Ich hätte dir gerne geantwortet, jedoch hast du leider deine Mail-Adresse nicht hinterlassen.

Ich wünsche all meinen Lesern einen wunderschönen Sommer, mit wenigen Mückenstichen!
Wie man sich wirksam gegen diese kleinen "Blutsauger" wehren kann, werde ich in den nächsten Tagen bloggen.

Montag, 24. Mai 2010

Heilen mit Zeichen

oder Medizin zum Aufmalen oder Heilen durch Informationsübertragung oder "Neue Homöopathie" nach Erich Körbler.

Es gibt viele Beschreibungen, aber alle haben eins gemeinsam, es werden 5 verschiedene Zeichen, in verschiedenen Kombinationen verwendet.

"Neue Homöopathie" basiert auf den Forschungen des Wieners Lebensenergie-Forschers Erich Körbler (1936-1994), der altes Wissen wiederentdeckte und die Heilkarft der Zeichen. Das Bemalen des Körpers durch Auftragen ganz bestimmter, hochwirksamer geometrischer Zeichen auf der Haut und das Herstellen von Heilwasser mittels Informationsübertragung.

Erich Körbler nannte dieses Heilsystem "Neue Homöopathie" weil es - ähnlich wie die Homöopathie - auf dem Prinzip basiert, Krankheiten durch Informationsübertragung zu heilen.

Die Zeichen haben zum Ziel, einen erkankten Organsiumus wieder in Ein-Klang zu bringen. Man fand solche Zeichen schon beim berühmten Eismenschen "Ötzi", und auch bei vielen Urvölkern und Indianer sind Bemalungen an der Tagesordnung!

Wie schon erwähnt können diese Zeichen individuell angewendet werden
  • durch Aufmalen auf den Körper
  • durch Wasserübertragung
  • durch Aufmalen auf beliebige Gegenstände
  • usw. eigentlich gibt es für den Anwender keine Grenzen

Wichtig ist immer zu beachten, daß beim Verwenden dieser Zeichen immer der Zeitraum ausgetestet werden soll, wielange diese verwendet werden sollen. Natürlich muß man auch die Zeichen selbst austesten, es ist nicht immer das selbe Zeichen für die selben Beschwerden notwendig.

Wer Interesse an hat an dieser Alternative-Heilmethode, kann sich darüber in diverser Fachliteratur informieren, da das Gebiet so unfangreich ist und es den Rahmen sprengen würde, hier alles zu besprechen.

Fachliteratur:
Heilen mit Zeichen ISBN 978-3-485-01195-2
Medizin zum Aufmalen ISBN_10: 3-93839604-0
Medzin ztum Aufmalen Band 2 ISBN 978-3-938396-18-6
Es gibt auch noch andere zahlreiche Fachliteratur!

Ich habe gute Erfolge bei Verkühlungen, Asthma, Husten, Grippe, Schmerzen, Allergien und vielen mehr

hier sieht man ein Beispiel:


da diese Zeichenkombination auch ein Sinus-Zeichen beinhaltet, ist es besonders wichtig, den Zeitraum auszutesten!

Weiters hab ich gerade einen Versuch laufen, der meine kleinen Pflanzen von den Läusen befreien soll.


Donnerstag, 13. Mai 2010

Zebrajaspis und Goldfluß

diesen Monat habe ich meiner Freundin Sabine diesen Zebrajaspis geschenkt.

Der Zebrajaspis, ist wie der Name schon sagt eine Jaspis-Art. Man findet ihn in Europa in den Alpen von Italien, Spanien, Griechenland.


Er ist ein idealer Kinderstein, den er fördert die Entwicklung und Kreativität. Der Zebrajaspis, der auch Zebramarmor genannt wird, gibt uns Mut und Kraft, und gilt als Stein zur Selbstbefreiung.

Mit Marmor verbinden wir immer was Beständiges, und somit wirkt auch der Zebrajaspis am Besten über das 1. Chakra (Wurzelchakra). Wenn man ihn am Körper trägt, dann steht man automatisch mit beiden Beinen fest im Leben.

Man findet den Zebrajaspis nicht sehr häufig, deshalb ist er auch noch wenig bekannt, obwohl ich ihn persönlich sehr schätze.

Als Heilwasser getrunken, regt er den Calcium-Stoffwechsel an, entschlackt, kräftigt Milz und Gewebe, und regt die Nieren und Darmtätigkeit an.




Ich hab eine total schöne Chakrascheibe aus Blaufluß bekommen.

Der Blaufluß-Stein gehört zum Goldfluß, und es handelt sich dabei um keinen natürlich gewachsenen Stein, sondern er wird durch Schmelzen von natürlichen Mineralien von Mönchen in Italien hergestellt. Die Härte beträgt 7 und die Zusammensetzung und Dichte gleichen derer natürlich gewachsener Edelsteine. Es ist das große Geheimnis der Mönche!

Der Goldfluß hat eine ganz besonders starke Eigenschaft auf psychische Belastungen, er stärkt den ganzen Organismus und das Abwehrsystem vor Infektsionskrankheiten.

Er verhilft uns zu einer positiven Lebeneinstellung, und hilft uns so zu akzeptieren wie wir sind!

Ich freue mich sehr über diese besondere Chakrascheibe und sie fühlt sich richtig klasse an! Dankeschön

Sonntag, 2. Mai 2010

Maiwipferl - Atemwege

Maiwipferl nennt man die jungen Triebe von Tannen und Fichten, die jetzt geerntet werden köannen. Aber bitte nur aus dem eigenen Wald oder mit Erlaubnis des Besitzers!

Tannen und Fichten werden oft verwechselt: Die Tanne hat im Unterschied zur Fichte aufrechtstehende Zapfen. Die Fichte lässt die ausgereiften Samen herunterfallen. Deshalb findet man unter Fichten viele Jungpflanzen. Die Tanne hingegen schleudert ihre Samen expolosionsartig weg. Die Weißtanne oder Edeltanne hat eine glatte silbere Rinde, die der Fichte ist rauer und rötlicher.

Die Wipferl: Sie enthalten ätherische Öle, Harze, Tannine sowie reichlich Vitamin C und haben balsamische, auswurffördernde, leicht antiseptische Eigenschaften.

Maiwipferl-Sirup: In ein weithalsiges Glas eine Schicht Zucker geben, dann abwechselnd eine Schicht Wipferl und eine Schicht Zucker darüberlegen, bis das Glas voll ist. Mit einer Zuckerschicht aufhören. Das Glas verschließen, 14 Tage in die Sonne stellen, dann 6 Wochen in den Halbschatten. Danach den Ansatz herausgeben, auspressen und in Flaschen füllen. Kühl und dunkel lagern. Löffelweise eingenommen, ist dieser Sirup wertvoll bei hartnäckigem Husten, Bronchitis, Verschleimung und Asthma.

Maiwipferl-Tee: 2 Teelöffel frische oder an einem luftigen Ort (nicht in der direkten Sonne) getrocknete Wipferl mit 1/4 lit. kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen, abseihen.- Bei Beschwerden des Atemsystems (hier mit Honig süßen), der Harnwege und bei Rheumatismus 2-mal täglich eine Schale trinken. Der Tee lindert Lungenleiden, hilft auch gegen Husten, grippöse Erscheinungen und als Blutreinigungstee.


Hier sieht man meine angesetzten Mai-Wipferln:



Ich kann mir eine Verkühlung ohne Wipferl-Sirup gar nicht mehr vorstellen - der Sirup ist sehr süß, und wird von den kleinen Kids sehr gerne genommen, er hilft, und was auch wichtig ist, er hat keine Nebenwirkungen!

Also rann an die jungen Triebe und selbst einen tollen Hustensaft machen!

Mittwoch, 28. April 2010

Liebe Marina!
Es freut mich, daß dir mein Energie-Blog gefällt!
Damit ich dir antworten kann - mußt du bitte deine Mail-Adresse hinterlassen!
Dankeschön und euch allen einen schönen Abend
LG Karin aus Ö

Sonntag, 25. April 2010

Knoblauch

jeder weiß, das er gesund ist, oftmals wird er auch zum Kochen und Würzen verwendet.. oftmals wird er aber aufgrund seines Eigengeschmacks nicht verwendet - zur Alternative kann man Knoblauchtabletten auch in der Apotheke kaufen. Ich bevorzuge aber ein altes chin. Heilmittel als Kur

Im Jahr 1971 wurde es von der Unesco-Kommission wieder gefunden, und zwar in einem zerstörten Kloster in Tibet, aufgeschrieben auf Tontafeln. Die Kommission übersetzte dieses Rezept in alle Weltsprachen um es der Medizin des 20. Jahrhundert näher zu bringen.

Es befreit den Organismus von allen Fettablagerungen und Verkalkungen. Es verbessert den Stoffwechsel und erhält die Elastizität der Blutgefässe (Adern.). Weiters beugt es der Infarktbildung (Verstopfung der Schlagader), der Sklerose, der Herzengen (Stenokardie - Angina pektoris), dem Schlaganfall (Apoplexie - Hirnschlag) und dem Krebsgeschwulst vor. Kopfsausen hört auf, die Sehkraft verbessert sich.


die angesetzte Flüssigkeit wird genau nach Plan tröpfchenweise eingenommen, man braucht keine Angst vor Knoblauchgeruch haben, da präpariert in Alkohol und mit Milch eingenommen, es keinen Geruch gibt. Es aht keinen Nachgeschmack

So eine Kur empfiehlt sich alle 5 Jahre zu wiederholen.

Hier die Ausgangszutaten (Menge für 4 Erwachsene)

und hier die angesetzten Gläser - die nun 10 Tage "reifen" müssen




Löwenzahn

Wenn er noch keine Knospen angesetzt hat, sticht man die zahrten Blätter aus der Erde, und macht sie als Salat ab - bei uns heißt dieser Salat Röhrdlsalat. Er ist sehr vitaminreich und so ziemlich der erste Salat in der neuen Saison.

Wenn dann die gelben Blüten kommen, kann man damit leckeren Sirup oder Honig herstellen.


Heuer hat meine Schwägerin für uns Löwenzahn Honig gemacht, der schmeckt total lecker, ist nicht zu süß, und vor allem, weiß man was im Honig wirklich alles drinnen ist

Dienstag, 6. April 2010

Schweißfüße

gerade jetzt in der Frühlingszeit, wo man wieder häufiger in Turnschuhen rumläuft, ist die Gefahr groß, daß man mit den unangenehmen Schweißfüßen zu kämpfen hat.

Ich bin gerade am Ausprobieren von folgendem natürlichen Spray:

Edelsteinelixier mit Speckstein, Verdit und Magnetit herstellen. Achtung beim Magnetit, der darf aufgrund seines Eisengehalts nicht mit Wasser in Berührung kommen.
Von diesem Elixier 100 ml in eine kleine Sprühflasche abfüllen, und je 1 Tropfen von folgenden ätherischen Ölen beimengen: Fichte, Salbei, Musaktellersalbei, Zypresse

Achtung!
Muskatellersalbei nur sparsam dosieren, weil es leicht halluzinogen wirkt. Nicht in der Schwangerschaft anwenden und auch nicht bei starker Menstruation.
Salbei officinalis enthält bis zu 60 % Thujon- eine Substanz, die bei Überdosierung Krämpfe und Vergiftungserscheinugnen hervorrufen kann! Für Schwangere und Epiliptiker vollkommen ungeeinget!!
Salbei triloba und Salbei elma, stammen aus der Türkei und entahlten nur ca. 5 % Thujon, sowie auch das spanische Salbeiöl salvia lavandulifolia.
Zypresse: darf bei Epileptiker und Menschen mit Bluthochdruck nicht verwendet werden!

Mit 1 Tropfen Lavendelöl können Sie die Mischung noch verstärken.

Diesen Spray nach dem täglichen Waschen aufsprühen und auftrocknen lassen, natürlich ist es dann ratsam natürliche Wollsocken ohne Polyanteil anzuziehen! Auch Socken mit "Plastik" können Ursache der Schweißfüße sein!

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir eure Erfahrungen mit diesem etwas heiklen Thema mitteilen würdet!

Donnerstag, 25. März 2010

Coelestin und Carneol

Diesen Monat habe ich für meine Freundin einen Coelestin gekauft, seid ich letzte Weihnachten eine Coelestin - Druse von meinen Eltern bekommen habe, liebe ich diesen Stein sehr, da er mir die Freiheit des Himmels spüren lässt.

Der Coelestin ist ein ganz seltener Stein, die schönsten findet man auf Madagaskar.

Diesen Stein soll man sich schenken lassen, von jemanden mit dem man eine besondere freundschaftliche Beziehung hat! Man soll ihn sich nicht selbst kaufen!

Der Coelestin wird auch Aqua – Aura genannt, ich finde diese Bezeichnung sehr treffend, da er ein schönes Hellblau hat. Alleine durch diese Farbe hat er schon eine sehr beruhigende Eigenschaft auf unsere Seele. Ansonsten kann man den Coelestin bei der Wundpflege einsetzen. Auch bei Menstruationsbeschwerden hat er eine entkrampfende Wirkung.

Ich hoffe, daß ich vielleicht jemanden von euch diesen Stein nahe legen konnte, den er wirkt mit einer sehr gute Schwingung auf unseren Körper ein!

Das ist die Coelestin-Druse von meinen Eltern




Von meiner Freundin habe ich diesen Monat ein wirklich tolles Armband aus Carneol bekommen!

Der Carneol hat für mich eine besondere Bedeutung, da ich ihn mit viel Sonne und Energie verbinde, nicht nur weil es so toll orange ist, sondern weil er auch sehr intensiv auf unseren Blutkreislauf wirkt.
Bereits im Mittelalter setzte Hildegard von Bingen diesen Stein bei Nasenbluten ein.

Er gehört zu den ältersten Schmuck- und Heilsteinen, bereits im alten Ägypten wurder er als wertvoller Schmuck und als energiespendender Stein getragen, um seine Lebenskräfte stets zu erneuern.

Der Carneol senkt auch den Blutzuckerspiegel, sorgt für eine bessere Durchblutung der Organe, sorgt für eine bessere Blutversorgung bis in die äußeren Gliedmaßen (ideal bei häufig kalten Füßen).
Durch seine heilenden Eigenschaften auf das Blut entlastet er auch das Herz. Die Herzmuskulatur muß nicht mehr so viel Druck ausüben, um den gesamten Kreislauf mit ausreichend Blut zu versorgen.

Alleine schon wegen seiner schönen organen Farbe, die bis dunkelrot durchscheinend und teilweise gestreift geht, wirkt er als Stein der Erneuerung, der uns Vitalität und Lebensfreude beschert.
Der Caroneol ist ein Hauptstein des 2. Charka (Sakralschakra), das sich ca. 1-2 fingerbreit unter unserem Bauchnabel befindet. Es ist für die ganzen Säfte in unserem Körper verantwortlich

Hier seht ihr das schöne Armband, das ich diesen Monat von
meiner Freundin bekommen habe, und die 3 Handschmeichler
zeigen, die Vielfältigkeit des Orange.

Sonntag, 21. März 2010

Frühling

langsam kommt der Frühling, heuer sehr spät aufgrund der vielen Schneefälle, aber der Schnee zergeht, und das zarte Grün kommt zum Vorschein.

Grün, ist für mich eine schöne Frühlingsfarbe! In der Farbtherapie wird grün gerne eingesetzt:

Grün verleiht dem Neubeginn Nachdruck und hilft Veränderungen zu bewältigen
Grün fördert die Entgiftung und Regeneration
Grün intensiviert Gefühle
Grün ist die Farbe der Hoffnung, des Wachstums und der Erneuerung
Grün wirkt beruhigend auf das Auge, fördert die Harmonie und hilft Streß abzubauen
Grün schenkt Genesung und inneren Frieden
Grün vermittelt Ruhe und stärkt den Lebenswillen

Die Farbe grün wird dem 4. Chakra, dem  Herzchakra zugeordnet. Das Herzchakra hat einen ganz besonderen Stellenwert, den es verbindet die unteren 3 Chakren mit den oberen 3 Chakren. Deshalb ist es besonders wichtig, daß das Herzchakra offen ist und zu 100 % arbeitet. Der Hauptheilstein des 4. Chakra ist der Malachit, ein sehr dunkelgrüner kraftvoller Stein.

Grün ist auch die Farbe des Erzengels Raphael, sein Name bedeutet "Gott heilt" und somit ist er der Engel des Heilens. Wenn wir Heilungsprozesse aktivieren möchten sollte man sich auf die Raphael's Energie konzentrieren. Er vertreibt Hoffnungslosigkeit und Mutlosigkeit. Er gilt als der zugänglichste aller Engel, da er sich den Suchenden besonders leicht offenbart.

Ich wende die Farbe grün immer in Krankheitsfällen an: sprich grüne Socken anziehen nach dem Auftragen der Heilmittel auf die Fußsohlen, grüne Bettwäsche unterstützt den Heilungsprozeß in der Nacht, grünes T-Shirt tagsüber usw., ideal ist natürlich auch, wenn man sich den Erzengel Raphael in den Raum hängt bzw. aufstellt. Für Kinder ist es besonders schön, wenn man ihnen erklärt, sie können mit Raphael reden und er hilft ihnen dann. Die Erzengel helfen uns allen, wir müssen sie nur darum bitten.

Dienstag, 16. März 2010

Bänderamethyst

letztes Wochenende war ich in Maissau in Niederösterreich in der Amethysten-Welt.
Ich kann nur jedem empfehlen sich das anzuschauen - es sind wunderschönes Bänderamethysten, die dort abgebaut werden. Der Bänderamethyst ist sehr selten, es gibt nur ca. 20 Abbaustellen auf der ganzen Welt!

Man kann sich die größte freigelegte Amethystenader der Welt anschauen, und ich kann nur nochmals betonen, es ist es wirklich wert, sich diese anzuschauen, man fühlt richtig die Energie. Danach ist man total ausgeglichen und hat wieder neuen Schwung! Ein kleiner Jungbrunnen sozusagen

hier sieht man die Amethystenadern:
und hier nochmals von der Nähe

Samstag, 20. Februar 2010

weiße Jade / Blauquarz oder blauer Aventurin

weiße Jade
Die weiße Jade gefällt mir persönlich, da ich viele Eigenschaften damit verbinden kann.
Jade findet man hauptsächlich in China, die Chinesen sahen inder Jade das Sinnbild der fünf Haupttugenden: Weisheit, Gerechtigkeit, Barmherzigkeit, Bescheidenheit und Mut.
Jade wird bzw. wurde aber auch in Ägypten als Stein der Liebe, des inneren Friedens, der Harmonie und der Ausgeglichenheit veehrt. Auch die Majas sahen in der Jade einen Liebesstein.

Aufgrund der sanften Schwingungen, wird Jade oftmals zu den "schwächeren" Steinen gezählt, das aber nicht der Wahrheit entspricht, denn aufgrund der sanften Schwingungen, können diese ganz tief in den Organismus eindringen. Jade wirkt bei Erkrankungen der inneren Organe, wie Milz, Leber, und Darmtrakt. Sie bewahrt uns vor Koliken der Nieren und entschlackt unseren Körper. Weiters ideal bei Schilddrüsen- und Kehlkopfproblemen.

Jade kräftigt die Muskalatur und den Knochenbau, lindert Verletzungen der Haut, Verbrennungen und Sonnenbrand. Mit Jade-Wasser oder Tee werden Lebensmittel- Pilz- oder Salmonellenvergiftungen gelindert und schnell geheilt, dies gilt auch für Magenverstimmungen,Übelkeit, und Brechreiz.
Nach dem Erbrechen soll unbedingt ein Glas Jade-Wasser mit Salz getrunken werden, da dieses die Magensäfte und die Verdauungsnerven wieder beruhigt und harmonisiert.

Jade erzeugt ein Lächeln auf dem Gesicht, und Lachen ist ja bekanntlich gesund, und hat keine Nebenwirkungen.

Durch seine entspannende Wirkung ist die weiße Jade ideal bei Streß, Einschlafschwierigkeiten, beruhigende Wirkungen bei Rötungen und anderen Hautverletzungen.

Jade gibt es in vielen verschiedenen Farben bzw. Farbschattierungen, aber irgendwie finde ich die weiße Jade als besonders „edel“.

Schön finde ich, dass die weiße Jade besonders ausgleichende Energien in den seelischen Bereich ausstrahlt. Viele Ursachen von „körperlichen“ Krankheiten haben die Wurzel im seelischen Bereich.

Die weiße Jade schenkt uns Gelassenheit und inneres Gleichgewicht, und durch das Lächeln, das sie uns schenkt verhilft sie uns zu mehr Lebenslust und Vitalität. Und wenn wir viel Lachen sind wir automatisch ausgeglichener und zufriedener mit unserem Leben und stärkt unsere Lebenslust.


blaue Aventurin oder Blauquarz

Diesen schönen Blauquarz oder blauen Aventurin habe ich bekommen.

Er ist alleine schon aufgrund seiner Farbe, ein toller Stein für mich.
Er schenkt Ruhe und Vitalität, und bei häufigen Tragen hilft er auch bei Kopfschmerzen, Grippe, Erkältungskrankheiten und Halsschmerzen.

Durch seine blaue Farbe dringt er besonders stark durch das 5. und 6. Chakra in uns ein.

Der blaue Aventurin, bewahrt vor plötzlichen Depressionen, Tatenlosigkeit und Überanspannung aufgrund gr. nervl. Belastungen; und er inspiriert den Träger zu mehr Durchhaltevermögen und Ehrgeiz.


Bekannte Fundorte sind Brasilien und Südafrika.

Samstag, 13. Februar 2010

Heilpflanze 2010

komischer Weise gibt es  mehrere Stellen, die den Titel "Heilpflanze des Jahres" vergeben.

Ich habe gelesen das es für uns die Gewürznelke ist, aber in Amerika ist es der Dill - komisch oder?

Aber ich will mich jetzt nicht daran stossen, sondern euch was von der Gewürznelke erzählen.
Wer kennt sie nicht die Gewürznelke, gehört sich doch in der Adventzeit schon zum normalen Dekobereich, ob in Orangen gespickt oder einfach mitverkocht, die Gewürznelke, verstrahlt einen angenehmen Duft, der einem die Begriffe Gemütlichkeit, Wärme und Heimat näher bringt.

Gewürznelken wachsen in Indonesien, Malaysien, auf Madagaska, auf den Philippinen und auch noch in vielen anderen warmen Regionen. Früher zählten sie zu den teuersten Gewürzen der Welt.
Die Gewürznelkenessenz (100 % reines ähterisches Öl) wirkt stark antiseptisch, krampflösend, stärkend, stimulierend und blähungswidrig. Am meisten wird sie jedoch bei Problemen mit Zähnen, Zahnfleisch und im Mundbereich eingesetzt, deshalb findet man Gewürznelkenöl oft in Mundwasser und Zahnpasten.

Weiters stimuliert die Gewürznelke das Gehirn und unterstützt das Konzentrationsvermögen.
Ein toller Nebeneffekt hat der Duft der Gewürznelke auch noch, es vertreibt nämlich Mücken!

ACHTUNG: die Öle der Gewürznelke sind nicht für Schwangere und Kinder geeignet! Die Öle reizen die Haut, für äußere Anwendung muss man sie daher äußerst sparsam dosieren!

Dienstag, 9. Februar 2010

Howlith

dieser Stein hat auf einen ganz besonderen Weg zu mir gefunden, ich hab mit meiner Freundin Sabine einen Tausch gemacht, einen gestickten kleinen Sampler gegen eine Überraschung für mich - und heute kam dieser toller Schutzengel aus Howlith bei mir an!

Schön oder?

Nun möchte ich euch was dazu erzählen: der Howlith ist meist weiß und hat graue Einschlüsse, aber es wurden auch schon blaue Exemplare gesehen, meist kommt er aus Südafrika, China oder Mexiko.

Dieser Stein ist für die Verdauungssäfte im Körper zuständig, und hat eine anregende Wirkung auf den Stoffwechsel und entwässert den Körper. Wenn man oft übersäuert ist und/oder sauer aufstoßt, dann sollte man den Howlith zur Hilfe nehmen.
Da dieser Heilstein einen sehr hohen Kalziumgehalt hat, wirkt er auch wunderbar auf unsere Knochen, Gelenke, Nägel und Zähne. Weiters schenkt er uns einen tiefen ruhigen Schlaf und bewahrt uns vor Albträumen.

Der Howlith hat eine besänftigende Wirkung auf uns, sodass wir vor Wutausbrüchen, Jähzorn und unüberlegtem Gefühlsschwankungen bewahrt werden. Er leitet die negative Energien in uns ab, löst Blockaden auf, und macht es uns leichter dem Leben offen zu begegnen.Weiters hilft er uns bei der Entscheidungsfindung.

Er vermittelt uns in der Medition mit kräftigen Farbsteinen (z.B. Orangencalcit) einen sehr starke Willensstärke, die uns z.B. beim Abnehmen oder bei der Raucherentwöhnung von Nutzen sein kann.


PS wer Lust hat kann gerne auf meinem Tauschblog nachlesen

Montag, 8. Februar 2010

Träume

Ein Traum ist manchmal wunderbar,

wenn er auch noch beglückend war,
und man sich genau daran erinnern kann,
dann fängt der Tag mit Freude an.

Mach dir ein Traum aber große Angst,
deshalb du um dich und deine Lieben bangst,
weil du glaubst, dass dieser Traum gefährlich ist,
dann ist es gut, wenn du das Negative gleich vergisst.

Auch ein schlechter Traum kann eine gute Botschaft sein,
doch das zu erkennen obliegt nur dir allein.

Du wirst schon richtig geführt, vertraue darauf,
und bittest um göttlichen Schutz, nimmt alles seinen Lauf,
zum Wohle deiner Seele, Körper und dem Geist,
der dir bei deinem Lebenstraum nur Gutes verheißt.

von Charlotte Pachlers neuem Buch "Lebensbotschaften"

Sonntag, 7. Februar 2010

Erkältung im Anmarsch?

was macht ihr, wenn eine Erkältung im Anmarsch ist?
Der Schnupfen schleicht sich ja oftmals ganz langsam an, und haut einen dann völlig aus den Bahnen, wenn er sich so richtig festsetzt!

Wenn bei uns Schnupfenalarm ist.... gibt es folgende Maßnahmen:

selbstgemachten Verkühlbalsam mit 100 % reinen ätherischen Ölen, sofort um die Nase, auch in die Nasenlöcher reinmassieren, weiters die Füße bis zu den Knöchel rauf mit Balsam gut einmassieren und dann 100 % reine Wollsocken drücker ziehen. Immer wenn der Verkühlbaslam zum Einsatz kommt, sollen nur reine Wollsocken zur Anwendung kommen, da die Poly-Anteile in vielen Wollsorten, die Wirkung der ätherischen Ölen zum Teil blockieren.

Infrarotkabine am Abend vor dem Schlafengehen ist dann auch immer ein MUSS, damit lockert sich der Schnupfen und es kommt meist nach der "Sitzung" zu einem richtigen dicken Kloß, der sich den Weg durch die Nase bannt.

Hausmitteln zum Einnehmen wie Zwiebelsud, ausgelassener Rettich oder Zwiebel, Maiwipferlsaft
oder zum Einreiben wie ausgelassene Zwiebel im Schmalzfett gehören eigentlich auch immer gleich je nach Intensivität der Erkältung zur Standardvorsorge.

Ein Duftstein wird dann auch noch aufgestellt sowohl tagsüber als auch über Nacht.

Weiters pendle ich dann meist aus, ob Körbler Zeichen notwendig sind, wenn ja, dann ist entscheidend welches und ganz wichtig auch  wielange diese Zeichen benötigt werden.

Wenn ich mir nicht sicher bin, ob ich ein ätherisches Öl oder einen gewissen Heilstein nehmen soll, dann pendle ich darüber und entscheide mich dann.

Von den ähterischen Ölen kommen folgende immer zum Einsatz: Cajeput, Thymian  ct. linalool, Myrte, Lorbeer, Eukalyptus citr., verschiedene Nadelöle und sicherheitshalber auch gleich Weihrauch.
Weihrauch wirkt stark antiviral und und hilft somit die Ansteckungsgefahr etwas zu mindern.
Die Nadelöle vertiefen die Atmung, gerade bei Erkältungen ist es wichtig, dass die Lunge gut belüftet wird, damit sich dort keine Keime einnisten können.

100 % ätherische Öle kann man für die Raumbeduftung verwenden (wenn ein Raum angenehm riecht, wird die Atmung automatisch teifer!), weiters zum Inhalieren (ACHTUNG nur 1 Tropfen verwenden), für Bäder (WICHTIG immer Emulgatoren verwenden), für Wickel etc.

Folgende Punkte kann man selbst durchs Heilstörmen aktivieren:
Energiepunkt 2: sitzt auf dem Hüftkamm, seitlich der Wirbelsäule (stimuliert die Bildung von körpereigenem Antibiotikum)
Energiepunkt 3: neben der Schulterblattspitze innen (Hauptpunkt der Lunge) - dieser Punkt ist bei mehr immer automatisch mit im Einsatz, wenn ich vorne und hinten den Verkühlbalsam einmassiere

Als sanfte Empfehlung kann aber auch der Ringfinger (für E2) und der Mittelfinger (für E3) geströmt werden. Das Fingerströmen, geht ganz unauffällig, in Verkehrsmitteln, während Besprechungen, in der Schule etc.

Von den Heilsteinen her - sind folgende bei Erkältungen empfehlenswert: Apatit, blauer Aventurin, Mookait, Lapislazuli, Hildegardjaspis (Heliotrop). Natürlich sind auch andere Steinschwingungen von Vorteil, am Besten verlässt man sich dabei einfach auf sein Gefühl.

Auch beim Kochen kann man für die Linderung vieles beitragen, den wenn man z.B. viel mit Lorbeer kocht, ist die Schleimlösung wesentlich besser.

Ich bin mir sicher, es gibt noch wesentlich mehr gute Tipps und Tricks, vielleicht habt ihr ja Lust mir einige mitzuteilen, ich würde mich sehr über eure Kommentare freuen!

Dienstag, 2. Februar 2010

Wer lacht - lebt länger!

Nein das ist kein Witz! Herzhaftes Lachen befreit von Aggressionen, und entspannt und erfreut die Seele.

Wissenschaftler definieren das Lachen so: 18mal pro Sekunde zieht sich das Zwerchfell zusammen, begleitet wird das von 17 sich zusammenziehenden Gesichtsmuskeln (Wahnsinn oder??)

Wenn man viel lacht, dann haben Streß-Hormone keine Chance, und das Lachen stärkt auch das Immunsystem, wirkt schmerzstillend und erotisierend. Klaro, den je weniger Streß-Hormo, desto besser kann das Abwehrsystem des Körpers Viren und Bakterien bekämpfen. Aber das Lachen bremst auch die Adrenalin-Ausschüttung, sodass nervöse Herzen wieder zum richtigen Takt finden. Es rüttelt den Magen-Darm-Trakt derart durch, dass Verstopfung keine Change hat, und Muskeln werden so entspannt, dass man besser schläft und sogar oftmals von chronischen Verspannungen befreit wird!

Sigmund Freud, der Begründer der Psychoanalyse erklärte, dass der lachende Mensch verborgene Aggressionen heraus- und somit einfach Dampf ablässt. Unterdrücktes Lachen wendet sich deshalb auch gegen uns selbst, z.B. in Form von Kopfschmerzen. Läßt man die Heiterkeit dagegen ungebremst zu, wird man - das belegen Untersuchungen - mit der erhöhten Produktion von Edorphinen belohnt. Jener hormonähnlicher Substanz im Gehirn, die schmerzlindernd wirkt und ein herrliches Glücksgefühl erzeugt.

Wahrlich - Lachen hält Leib und Seele zusammen.

Lachen als Medizin, als gesunde Droge und als Seelenheiler

Also lasst uns jeden Tag mehrmals Lachen!

Sonntag, 31. Januar 2010

Poppy-Jaspis und Achat

Poppy-Jaspis
der Poppy-Jaspis ist eine bräunlich gefleckte Art des Jaspis, der in vielen Farbvarianten gefunden wird. Der Poppy-Jaspis wird in der USA, Mexiko und vor allem in Indien gefunden.

Aufgrund seiner Farbe wirkt dieser Edelstein über das 2. und 3. Chakra am stärksten. Wenn man bei der Meditation einen roten Jaspis hinzunimmt, dann verstärken sich die Kräfte des Poppy-Jaspis, und die Schwingungen können noch intensiver eindringen. Er senkt während der Meditation spürbar den Blutdruck und erzeugt wohltuende Wärme.

Ich habe mir vor Jahren diesen Stein für meinen Mann zugelegt, da er bei Muskelverspannungen, - zerrungen, Gelenk- und Gliederschmerzen und vor zu starker Abnutzung der Bandscheibe hilft. Weiters hat er eine kräftige Heilwirkung auf den Nierenbereich, und somit auch auf die Harn- und Gallenblase, bzw. die Ausscheidung der Giftstoffe aus dem Körper. Er hilft deshalb sehr gut gegen Kolliken bei Galle und Nieren, und fördert das Hinausschwemmen deren Steine.

Der Poppy-Jaspis gibt uns mehr Zuversicht und macht uns dadurch optimistischer. Er vermittelt mehr Wahrheit und Klarheit, und somit können Lebensziele und Selbstverwirklichung besser erreicht werden.

Tipp: Jaspiswasser stärkt das Immunsystem und hilft bei Wechseljahrbeschwerden


Achat
Der Achat wird in so vielen verschieden Varianten gefunden, das ihm sogar eine eigene Gruppe (Achat-Gruppe) gewidmet ist. Und genau augrund dieser Vielfalt seiner Farbvarianten und Zeichnungen entspricht kein Achat dem anderen, sondern man hat immer ein Unikat vor sich!
Achate werden hauptsächlich in Madagaska, Botswana, Indien und Mexico gefunden. Eigentlich stammt er aber aus dem Fluß "Achates" auf Sizilien

Allgemein gesprochen, bringt jeder Achat die körpereigene Energien zum Fliessen und durch Auflegen der Achatscheiben können sie sogar Blockaden durchbrechen. Somit sind bei Verspannungen Achatscheiben einfach ideal zum Auflegen, und wenn man sie nicht im Gebrauch hat, sind es wunderschöne Dekorationsgegenstände, die auch die Energie in den Räumen und somit in den Menschen zum Fliessen bringen.

Hier ein besonders schönes Exemplar einer blauen Achatscheibe

Wenn man diese Scheibe ans Licht hält, sieht man die wunderschöne einzigartige Zeichnung.

Achate unterstützen auch den Heilingsprozeß bei Hautverletzungen (Abschürfungen, Schnitten, Brandwunden, Insektenstichen etc.). Da die Achate verschiedenfärbig sind, kann man sie nicht global einem Chakra zuordnen. Es ist immer individuell zu betrachten, über welches Chakra der jeweilige Achat am besten eindringt.

Jede Achat-Art hat natürlich auch besondere Eigenschaften wie er auf unseren Körper und unsere Seele wirkt.
hier noch einige Exemplar von Achaten

Crazy-Lace-Achat in Form von einem Handschmeichler

Achat Scheibe und Achat Druse

Moosachat in Form von einem Ei

Baumachat in eckiger Ausbilding, ideal um Heilsteinwasser anzusetzen

Steine des Monats

da auf dem Gebiet Heilsteine ein großes Interesse besteht, werde ich jeden Monat 2 Steine vorstellen, mit denen ich mich in den jeweiligen Monaten intensiver beschäftige.

Ich veranstalte in diesem Jahr mit meiner Freundin, einen kleinen Heilstein-Tausch, der so aussieht, das sie mir einen Heilstein schickt, der für sie wichtig ist, und ich im Gegenzug, schicke ihr einen meiner Heilsteine.
Natürlich können wir diese Steine dann behalten, und sie müssen nicht retourniert werden.

Die Beschreibungen sind meist aus den vielen Fachbüchern, Internet, aber auch aus meinen Erfahrungen niedergeschrieben.
Ich würde mich freuen, wenn Ihr Eure Erfahrungen kommentieren würdet.

Samstag, 23. Januar 2010

Ähterische Öle

Was vesteht man darunter? Wieso sollen sie wirken? Wie erkenne ich ein "gutes" ätherisches Öl?
Viele Fragen und viele Unsicherheiten schrecken oft erstmals von dem Einsatz von diesem wunderbaren Düften ab. Dabei ist die "Aromaterapie" einer der sanftesten Heilkünste, die wir kennen. Wörtlich übersetzt heißt es nichts anderes als "Behandlung mit Hilfe von Düften". Und Düfte können ja nicht weh tun oder?
Das finde ich ja besonders toll an den Aromaölen, das sie nicht nur für körperliche Beschwerden einsetzbar sind, sondern auch ganz speziell auf die Seele wirken. Es ist ja schon des längeren bekannt, das ein Großteil der körperlichen Beschwerden oft einen seelischen Ausgangspunkt haben.

Reine ätherische Öle werden aus therapeutisch wirksamen Pflanzen gewonnen. Das reicht weit bis in die Antike zurück, den bereits die Ägypter haben die wohltuenden und heilenden Essenzen und Öle verwendet!

Diese wertvolen Öle sind in dem jeweiligen Pflanzengewebe der Heilpflanze eingelagert. Es ist von Pflanzenart zu Pflanzenart unterschiedlich, so kann das ätherische Öl z.B. aus Blüten, Blättern, Wurzeln, Früchten, Holz, Rine, Harz oder Fruchtschalen gewonnen werden. Es gibt verschiedene Gewinnungsarten, man benötigt sehr großen Mengen von den Pflanzen um ein wenig Essenz zu erhalten. Diese gewonnen Essenzen enthalten dann die Heilwirkung der Pflanze.

Man soll mit diesen Ölen sehr sorgfältig umgehen, den die sind sozusagen die Seele der Pflanzen, bzw. das Stoffwechselprodukt der Pflanze, das wiederum den Stoffwechsel des Menschen ankurbelt.

Man kann sich vorstellen, das diese Öle sehr intensiv sind, und sollte deshalb niemals ihre Wirkung unterschätzen!

Warum heißen sie "ätherisch"? Das ist ganz einfach, sie sind hochgradig flüchtig sozusagen himmlisch, was aber nicht heißt, das sie nicht mehr da sind, wenn man sie nicht riecht. Wir nehmen sie trotzdem über unsere Limbisches System wahr. Das Limbische System gehört zum ältesten Stammgehirn, und dort sind sämtliche Erinnungen abgespeichert und es ist das Emotionszentrum. Wer kennt nicht die Situation, dass wenn man was spezielles riecht, man sich an ein Erlebnis erinnert?

Der Geruchssinn ist nicht zu unterschätzen, er ist jener Sinn der am stärksten mit unserem Unterbewußtsein verbunden ist. Bevor wir einen Duft bewußt wahrnehmen hat er schon unser Unterbewußtsein erreicht und dort gewirkt. Man muß sich mal vorstellen, dass ein Enbryo bereits am 42. Tag seinen Geruchssinn entwickelt hat! Wahnsinn oder?

Wie erkenne ich ein gutes ätherisches Öl?
Als erstes hilft beim Kauf das Etikett - dort soll der Inhalt beschrieben sein.
Botanischer Name, Herkunftsland, Ablaufdatum, Chargen Nr., Füllmenge, weiters sollen folgende Vermerke nicht fehlen "Kindersicher aufbewahren", "Lichtgeschützt und nicht über 30 Grad lagern", "Feuergefährlich".

Über die Reinheit sagen folgende Begriffe was aus: "kbA" kontrolliert biologischer Anbau, "Wildwuchs", "Parfumöl" Achtung das ist ein Parfum synthetischer Herkunft, "Naturidentisches Öl" Achtung dieses Öl enthält synthetische Duftstoffe, "Natur-reines-ätherisches Öl" wenn dieser Vermerk auf dem Etikett steht, kann man mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, dass es sich um ein gutes ätherisches Öl handelt.
Das wird man sich auch am Preis bemerkbar machen.

Oftmals werden teure Öle auch mit Jojobaöl gestreckt, z.b. Rosenöl oder Melissenöl!

Die wohl bekannteste Art ätherische Öle zu verwenden ist die Duftlampe, die man in sehr vielen Wohnungen findet. Ideal im Schlafzimmern sind meines Achtens die Duftsteine, die gibt es in groß und klein, und in verschieden Varianten. Man beträufelt den Duftstein mit dem Öl und kann ihn ohne weiters neben dem Bett über Nacht hinstellen.
Ein Bad mit ätherischen Öle ist auch sehr wirksam, man muß aber beachten, dass man die Öle zuerst mit einen Emulgator (Milch, Sahne, Honig etc.) vermengen muss, den sonst schwimmen die Öle auf der Oberfläche und können konzentriert an den Hautstellen zu Rötungen führen!
Ätherische Öle dürfen nie unverdünnt auf die Haut aufgetragen werden.
Zum Inhalieren verwendet man eine Schüssel mit heißem Wasser und gibt dazu EINEN Tropfen vom ätherischen Öl dazu - mehr als ein Tropfen ist nicht notwendig, man muß sich mal die Menge der Blüten oder Blätter vorstellen, die sich in diesem einem Tropfen verbergen!
Für die Massage oder Einreibung muß man die ätherischen Öle wieder mit einem Emulgator vermengen - am besten geeignet sind dafür natürlich Öle, davon gibt es jede Menge verschiedener Arten.
Die beste Wirkung erzielt man, wenn man die ätherischen Öle auf die Fußsohle bis zum Knöchel einmassiert, und dann in natürliche Wollsocken (ohne Poly-Anteil) schlüpft, damit sie nachwirken können.
Natürlich kann man  die Öle auch für Sauneaufgüsse, Salben, elektrischer Raumbeduftung, Spray, Parfums, Afershaves, Pflanzenpflege, Putzmittel, Waschen und auch für die Aromaküche verwenden.

Wichtig ist bei jedem ätherischen Öl auf die Kontroindikationen (Vorsichtsgebote) zu achten! Weiters ist bei Säuglingen, Kleinkindern, älteren Personen und während der Schwangeschaft Vorsicht geboten!

Ätherische Öle wirken stimmungsaufhellend, antibakteriel, antiviral, desinfizierend, Konzentration fördernd, Raumluft reinigend, belebend, beruhigend, ausgleichend, aphrodisierend, nervenberuhigend und noch so einiges mehr!

Zum Schluß möchte ich noch erwähnen, das man nur mit 100 % reinen ätherischen Ölen die gewünschte Wirkung erzielen kann, deshalb ist es empfehlenswert bei einem guten Hersteller zu kaufen, auch wenn die Öle teurer sind!

Freitag, 15. Januar 2010

Heilsteine

Ich möchte euch heute einige grundlegende Antworten auf häufig gestellte Fragen geben.
Die häufigste ist immer "wo bekommt man gute Heilsteine?" Prinzipell muß ich sagen, ich persönlich kaufe meine Steine in sortierten guten Heilsteinladen. Es ist immer wichtig, dass man darauf achtet, dass man gute Qualität kauft, oftmals werden Steine schon "künstlich" erzeugt, diese haben dann natürlich nicht die gewünschten Schwingungen, die für die Heilsteinkunde genutzt werden.
Oftmals ist es auch möglich schöne Steine günstig in diversen Messen oder bei Veranstaltungen zu bekommen. Ich habe auch schon gesehen, das gewisse Bücherhandlungen eine kleine Auswahl an Steinen (meist in der Esoterik-Abteilung) haben.

Wichtig ist, dass der Stein zu einem paßt, und das merkt man ganz schnell, den wo der erste Blick hinfällt, das ist meistens auch der "richtige" Stein, den man just in dieser Lebenslage benötigt. Es kann natürlich auch sein, das sich der Mensch den Stein nicht aussucht, sondern daß der Stein den Menschen aussucht. Das merkt man auch ganz leicht, den dann wird man von diesem Stein immer wieder angezogen und "gefangen" genommen. Meist ist es so, daß man am besten diesen außergewöhnlichen Heilstein gleich mitnimmt, den sonst verfolgt er euch solange im Gedanken, bis er nochmals zurückkommt und ihn kauft.

Wichtig nach jedem Kauf ist es, die Heilsteine von der negativen Energie zu befreien. Man muß bedenken, dass Heilsteine, die Schwingungen von den Menschen (aber auch von jedem anderem Lebewesen) annehmen, und die negativen Schwingungen anziehen. Man kann sich das bildlich so vorstellen, dass der Heilstein die negativen Schwingungen der Lebewesen einfach anzieht und schluckt.
Deshalb ist es nach dem Kauf besonders wichtig, seinen Stein zu reinigen, den bis er zu euch gefunden hat, ist er doch viele Hände gegangen (vom Abbau, Prüfer, Handel etc.) und hat somit bestimmt negative Energie "aufgezogen".

Wie reinigt man die Heilsteine? Es gibt verschiedenen Möglichkeiten, meine bevorzugte ist das Auspendeln. Ich halte mein Pendel so lange über den Stein, bis es aufhört sich zu drehen, und dann wieder neu (mit Richtungswechsel) beginnt, und den Stein wieder auflädt.
Man kann ihn aber auch unter fliessendem kalten Wasser reinigen, oder in direkt vorgesehene Hämatit-Entlade-Steinchen legen.
Wichtig ist es, die Steine, dann wieder aufzuladen. Das ist aber auch von Stein zu Stein verschieden. Der Großteil liebt es in der Sonne zu legen, aber nicht in der Mittagssonne, die ist zu stark. Einige bevorzugen auch die Bergkristall-Gruppe um sich neue Energien anzueignen.

Ihr seht schon selbst, es ist sehr unterschiedlich und vielfältig.
Gerne beantworte ich Fragen zu den jeweiligen Steinen.

Oftmals wird behauptet, dass die Steine nur helfen, wenn man es sich einbildet - ob dies nun stimmt oder nicht, ist eine Glaubensfrage, in die ich eigentlich nicht eingehen möchte.
Wichtig ist jedoch, dass bei Erkrankung, ein Arztbesuch NICHT zu ersetzen ist. Bitte kontaktieren Sie immer einen Arzt um eine Diagnose zu erhalten.

Die Heilsteinkunde unterstützt aktiv den Heilungsprozeß, und kann vorbeugend wirken.
Die heilende Kraft der Steine, ist eigentlich schon eine alte Weisheit der Urzeit-Menschen. Damals als es noch keine Bücher gab, wurde sie von Gernation zu Generation weitergegeben. Viele Urzeit-Völker tragen heute noch wichtige Heilsteine in kleinen Beutelchen mit sich!
Heilsteine bestehen aus Mineralien, und genau diese Mineralien finden wir auch in unserem Körper wieder, wenn der Mineralienhaushalt stimmt, dann sind wir auch gesund!

Heilsteine lösen Energieblockaden auf, und somit "wird der Herd zu fast jedem Krankheitsbild" abgedreht, und das Immunsystem kann sich erholen, und mit der "Krankheit" besser und schneller fertig werden.

Eines ist gewiß, Heilsteine wirken auf völlig natürliche Art und ohne Nebenwirkugen!

Nimm deine Steine öfters in die Hand und berühre sie, sie werden es dir danken und unbemerkt, deine Energien wieder aufladen! Beschütze und behandle sie gut, indem du sie auch immer wieder (besonders nach einer längerem Körperkontakt) entlädst und ihnen durch die richtige Aufladung selbst wieder Energie schenkst!

Samstag, 9. Januar 2010

um was geht es hier?

ich werde in letzter Zeit immer öfters danach gefragt: "Was machst du eigentlich?"

Darauf  antworte ich für gewöhnlich "ich will dir nur helfen"

das sieht bei mir folgender Massen aus, ich pendle die Person zuerst aus, und dann sehe ich wo sich die Blockaden verstecken. Wenn eine Blockade da ist, kann die körpereigene Energie nicht mehr richtig fliessen, und die Körperzellen bekommen von dieser Energie zu wenig ab, sodass sich gesundheitliche Probleme mit der Zeit einstellen.

Ich kann natürlich keine schulmedizinische Beurteilung abgeben, für solche Befunde sind die Ärzte zuständig. Ich kann alternative zusätzliche unterstützende Behandlungen anbieten, aufgrund der Beurteilungen der Schulmedizin.

Aber mal ganz ehrlich, wenn man sich immer wieder eine Verkühlung einfängt, immer wieder die selben Verspannungen von Zeit zu Zeit kommen, oder Kopfweh usw... da läuft man nicht gleich zum Arzt.
Und um genau diese Wehwechen geht es!
Oder wenn man Alternativen auf Naturbasis versuchen will, ob bei Allergien oder ähnlichen Problemen.
Aber auch auf der seelischen Basis ist das Wohlbefinden sehr wichtig, man kann nur gesund sein, bzw. gesund werden wenn auch die Seele gesund ist.

Ich arbeite mit
  • 100 % ätherisch reinen Aromaölen
  • Heilsteinen bzw. Edelsteinen
  • Chakra und Aura-Energien
  • Neue Homöopathie nach Körbler

ganz wichtig ist für mich immer mein Pendel! Wenn ich mich entscheiden muß, ob ich meinem Wissen oder der Auswahl meines Pendels folgen soll, wird es mit Bestimmheit die Pendel-Auskunft sein!

ich werde in den nächsten Beiträgen immer wieder auf spezielle Gebiete eingehen, vor allem, auf jene mit denen ich mich zur Zeit intensiv beschäftige.

Eine Bitte an all meine Leser hätte ich noch: Bitte kommentiert meine Beiträge! Egal ob mit Fragen, Bitten oder Erfahrungsberichte - ich freue mich auf all eure Kommentare.

So, nun wünsche ich Euch viel Spaß hier mit meinem Blog und wir lesen und demnächst wieder