Lass die Energie fliessen

LASS . DIE . ENERGIE . FLIESSEN
Die Energie im Körper fliessen lassen, bzw. zum Fliessen bringen, ist meiner Meinung nach das Wichtigste, um gesund und vital in der heutigen Zeit, sich gegen Streß und Krankheiten zu schützen

Sonntag, 31. Januar 2010

Poppy-Jaspis und Achat

Poppy-Jaspis
der Poppy-Jaspis ist eine bräunlich gefleckte Art des Jaspis, der in vielen Farbvarianten gefunden wird. Der Poppy-Jaspis wird in der USA, Mexiko und vor allem in Indien gefunden.

Aufgrund seiner Farbe wirkt dieser Edelstein über das 2. und 3. Chakra am stärksten. Wenn man bei der Meditation einen roten Jaspis hinzunimmt, dann verstärken sich die Kräfte des Poppy-Jaspis, und die Schwingungen können noch intensiver eindringen. Er senkt während der Meditation spürbar den Blutdruck und erzeugt wohltuende Wärme.

Ich habe mir vor Jahren diesen Stein für meinen Mann zugelegt, da er bei Muskelverspannungen, - zerrungen, Gelenk- und Gliederschmerzen und vor zu starker Abnutzung der Bandscheibe hilft. Weiters hat er eine kräftige Heilwirkung auf den Nierenbereich, und somit auch auf die Harn- und Gallenblase, bzw. die Ausscheidung der Giftstoffe aus dem Körper. Er hilft deshalb sehr gut gegen Kolliken bei Galle und Nieren, und fördert das Hinausschwemmen deren Steine.

Der Poppy-Jaspis gibt uns mehr Zuversicht und macht uns dadurch optimistischer. Er vermittelt mehr Wahrheit und Klarheit, und somit können Lebensziele und Selbstverwirklichung besser erreicht werden.

Tipp: Jaspiswasser stärkt das Immunsystem und hilft bei Wechseljahrbeschwerden


Achat
Der Achat wird in so vielen verschieden Varianten gefunden, das ihm sogar eine eigene Gruppe (Achat-Gruppe) gewidmet ist. Und genau augrund dieser Vielfalt seiner Farbvarianten und Zeichnungen entspricht kein Achat dem anderen, sondern man hat immer ein Unikat vor sich!
Achate werden hauptsächlich in Madagaska, Botswana, Indien und Mexico gefunden. Eigentlich stammt er aber aus dem Fluß "Achates" auf Sizilien

Allgemein gesprochen, bringt jeder Achat die körpereigene Energien zum Fliessen und durch Auflegen der Achatscheiben können sie sogar Blockaden durchbrechen. Somit sind bei Verspannungen Achatscheiben einfach ideal zum Auflegen, und wenn man sie nicht im Gebrauch hat, sind es wunderschöne Dekorationsgegenstände, die auch die Energie in den Räumen und somit in den Menschen zum Fliessen bringen.

Hier ein besonders schönes Exemplar einer blauen Achatscheibe

Wenn man diese Scheibe ans Licht hält, sieht man die wunderschöne einzigartige Zeichnung.

Achate unterstützen auch den Heilingsprozeß bei Hautverletzungen (Abschürfungen, Schnitten, Brandwunden, Insektenstichen etc.). Da die Achate verschiedenfärbig sind, kann man sie nicht global einem Chakra zuordnen. Es ist immer individuell zu betrachten, über welches Chakra der jeweilige Achat am besten eindringt.

Jede Achat-Art hat natürlich auch besondere Eigenschaften wie er auf unseren Körper und unsere Seele wirkt.
hier noch einige Exemplar von Achaten

Crazy-Lace-Achat in Form von einem Handschmeichler

Achat Scheibe und Achat Druse

Moosachat in Form von einem Ei

Baumachat in eckiger Ausbilding, ideal um Heilsteinwasser anzusetzen

Steine des Monats

da auf dem Gebiet Heilsteine ein großes Interesse besteht, werde ich jeden Monat 2 Steine vorstellen, mit denen ich mich in den jeweiligen Monaten intensiver beschäftige.

Ich veranstalte in diesem Jahr mit meiner Freundin, einen kleinen Heilstein-Tausch, der so aussieht, das sie mir einen Heilstein schickt, der für sie wichtig ist, und ich im Gegenzug, schicke ihr einen meiner Heilsteine.
Natürlich können wir diese Steine dann behalten, und sie müssen nicht retourniert werden.

Die Beschreibungen sind meist aus den vielen Fachbüchern, Internet, aber auch aus meinen Erfahrungen niedergeschrieben.
Ich würde mich freuen, wenn Ihr Eure Erfahrungen kommentieren würdet.

Samstag, 23. Januar 2010

Ähterische Öle

Was vesteht man darunter? Wieso sollen sie wirken? Wie erkenne ich ein "gutes" ätherisches Öl?
Viele Fragen und viele Unsicherheiten schrecken oft erstmals von dem Einsatz von diesem wunderbaren Düften ab. Dabei ist die "Aromaterapie" einer der sanftesten Heilkünste, die wir kennen. Wörtlich übersetzt heißt es nichts anderes als "Behandlung mit Hilfe von Düften". Und Düfte können ja nicht weh tun oder?
Das finde ich ja besonders toll an den Aromaölen, das sie nicht nur für körperliche Beschwerden einsetzbar sind, sondern auch ganz speziell auf die Seele wirken. Es ist ja schon des längeren bekannt, das ein Großteil der körperlichen Beschwerden oft einen seelischen Ausgangspunkt haben.

Reine ätherische Öle werden aus therapeutisch wirksamen Pflanzen gewonnen. Das reicht weit bis in die Antike zurück, den bereits die Ägypter haben die wohltuenden und heilenden Essenzen und Öle verwendet!

Diese wertvolen Öle sind in dem jeweiligen Pflanzengewebe der Heilpflanze eingelagert. Es ist von Pflanzenart zu Pflanzenart unterschiedlich, so kann das ätherische Öl z.B. aus Blüten, Blättern, Wurzeln, Früchten, Holz, Rine, Harz oder Fruchtschalen gewonnen werden. Es gibt verschiedene Gewinnungsarten, man benötigt sehr großen Mengen von den Pflanzen um ein wenig Essenz zu erhalten. Diese gewonnen Essenzen enthalten dann die Heilwirkung der Pflanze.

Man soll mit diesen Ölen sehr sorgfältig umgehen, den die sind sozusagen die Seele der Pflanzen, bzw. das Stoffwechselprodukt der Pflanze, das wiederum den Stoffwechsel des Menschen ankurbelt.

Man kann sich vorstellen, das diese Öle sehr intensiv sind, und sollte deshalb niemals ihre Wirkung unterschätzen!

Warum heißen sie "ätherisch"? Das ist ganz einfach, sie sind hochgradig flüchtig sozusagen himmlisch, was aber nicht heißt, das sie nicht mehr da sind, wenn man sie nicht riecht. Wir nehmen sie trotzdem über unsere Limbisches System wahr. Das Limbische System gehört zum ältesten Stammgehirn, und dort sind sämtliche Erinnungen abgespeichert und es ist das Emotionszentrum. Wer kennt nicht die Situation, dass wenn man was spezielles riecht, man sich an ein Erlebnis erinnert?

Der Geruchssinn ist nicht zu unterschätzen, er ist jener Sinn der am stärksten mit unserem Unterbewußtsein verbunden ist. Bevor wir einen Duft bewußt wahrnehmen hat er schon unser Unterbewußtsein erreicht und dort gewirkt. Man muß sich mal vorstellen, dass ein Enbryo bereits am 42. Tag seinen Geruchssinn entwickelt hat! Wahnsinn oder?

Wie erkenne ich ein gutes ätherisches Öl?
Als erstes hilft beim Kauf das Etikett - dort soll der Inhalt beschrieben sein.
Botanischer Name, Herkunftsland, Ablaufdatum, Chargen Nr., Füllmenge, weiters sollen folgende Vermerke nicht fehlen "Kindersicher aufbewahren", "Lichtgeschützt und nicht über 30 Grad lagern", "Feuergefährlich".

Über die Reinheit sagen folgende Begriffe was aus: "kbA" kontrolliert biologischer Anbau, "Wildwuchs", "Parfumöl" Achtung das ist ein Parfum synthetischer Herkunft, "Naturidentisches Öl" Achtung dieses Öl enthält synthetische Duftstoffe, "Natur-reines-ätherisches Öl" wenn dieser Vermerk auf dem Etikett steht, kann man mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, dass es sich um ein gutes ätherisches Öl handelt.
Das wird man sich auch am Preis bemerkbar machen.

Oftmals werden teure Öle auch mit Jojobaöl gestreckt, z.b. Rosenöl oder Melissenöl!

Die wohl bekannteste Art ätherische Öle zu verwenden ist die Duftlampe, die man in sehr vielen Wohnungen findet. Ideal im Schlafzimmern sind meines Achtens die Duftsteine, die gibt es in groß und klein, und in verschieden Varianten. Man beträufelt den Duftstein mit dem Öl und kann ihn ohne weiters neben dem Bett über Nacht hinstellen.
Ein Bad mit ätherischen Öle ist auch sehr wirksam, man muß aber beachten, dass man die Öle zuerst mit einen Emulgator (Milch, Sahne, Honig etc.) vermengen muss, den sonst schwimmen die Öle auf der Oberfläche und können konzentriert an den Hautstellen zu Rötungen führen!
Ätherische Öle dürfen nie unverdünnt auf die Haut aufgetragen werden.
Zum Inhalieren verwendet man eine Schüssel mit heißem Wasser und gibt dazu EINEN Tropfen vom ätherischen Öl dazu - mehr als ein Tropfen ist nicht notwendig, man muß sich mal die Menge der Blüten oder Blätter vorstellen, die sich in diesem einem Tropfen verbergen!
Für die Massage oder Einreibung muß man die ätherischen Öle wieder mit einem Emulgator vermengen - am besten geeignet sind dafür natürlich Öle, davon gibt es jede Menge verschiedener Arten.
Die beste Wirkung erzielt man, wenn man die ätherischen Öle auf die Fußsohle bis zum Knöchel einmassiert, und dann in natürliche Wollsocken (ohne Poly-Anteil) schlüpft, damit sie nachwirken können.
Natürlich kann man  die Öle auch für Sauneaufgüsse, Salben, elektrischer Raumbeduftung, Spray, Parfums, Afershaves, Pflanzenpflege, Putzmittel, Waschen und auch für die Aromaküche verwenden.

Wichtig ist bei jedem ätherischen Öl auf die Kontroindikationen (Vorsichtsgebote) zu achten! Weiters ist bei Säuglingen, Kleinkindern, älteren Personen und während der Schwangeschaft Vorsicht geboten!

Ätherische Öle wirken stimmungsaufhellend, antibakteriel, antiviral, desinfizierend, Konzentration fördernd, Raumluft reinigend, belebend, beruhigend, ausgleichend, aphrodisierend, nervenberuhigend und noch so einiges mehr!

Zum Schluß möchte ich noch erwähnen, das man nur mit 100 % reinen ätherischen Ölen die gewünschte Wirkung erzielen kann, deshalb ist es empfehlenswert bei einem guten Hersteller zu kaufen, auch wenn die Öle teurer sind!

Freitag, 15. Januar 2010

Heilsteine

Ich möchte euch heute einige grundlegende Antworten auf häufig gestellte Fragen geben.
Die häufigste ist immer "wo bekommt man gute Heilsteine?" Prinzipell muß ich sagen, ich persönlich kaufe meine Steine in sortierten guten Heilsteinladen. Es ist immer wichtig, dass man darauf achtet, dass man gute Qualität kauft, oftmals werden Steine schon "künstlich" erzeugt, diese haben dann natürlich nicht die gewünschten Schwingungen, die für die Heilsteinkunde genutzt werden.
Oftmals ist es auch möglich schöne Steine günstig in diversen Messen oder bei Veranstaltungen zu bekommen. Ich habe auch schon gesehen, das gewisse Bücherhandlungen eine kleine Auswahl an Steinen (meist in der Esoterik-Abteilung) haben.

Wichtig ist, dass der Stein zu einem paßt, und das merkt man ganz schnell, den wo der erste Blick hinfällt, das ist meistens auch der "richtige" Stein, den man just in dieser Lebenslage benötigt. Es kann natürlich auch sein, das sich der Mensch den Stein nicht aussucht, sondern daß der Stein den Menschen aussucht. Das merkt man auch ganz leicht, den dann wird man von diesem Stein immer wieder angezogen und "gefangen" genommen. Meist ist es so, daß man am besten diesen außergewöhnlichen Heilstein gleich mitnimmt, den sonst verfolgt er euch solange im Gedanken, bis er nochmals zurückkommt und ihn kauft.

Wichtig nach jedem Kauf ist es, die Heilsteine von der negativen Energie zu befreien. Man muß bedenken, dass Heilsteine, die Schwingungen von den Menschen (aber auch von jedem anderem Lebewesen) annehmen, und die negativen Schwingungen anziehen. Man kann sich das bildlich so vorstellen, dass der Heilstein die negativen Schwingungen der Lebewesen einfach anzieht und schluckt.
Deshalb ist es nach dem Kauf besonders wichtig, seinen Stein zu reinigen, den bis er zu euch gefunden hat, ist er doch viele Hände gegangen (vom Abbau, Prüfer, Handel etc.) und hat somit bestimmt negative Energie "aufgezogen".

Wie reinigt man die Heilsteine? Es gibt verschiedenen Möglichkeiten, meine bevorzugte ist das Auspendeln. Ich halte mein Pendel so lange über den Stein, bis es aufhört sich zu drehen, und dann wieder neu (mit Richtungswechsel) beginnt, und den Stein wieder auflädt.
Man kann ihn aber auch unter fliessendem kalten Wasser reinigen, oder in direkt vorgesehene Hämatit-Entlade-Steinchen legen.
Wichtig ist es, die Steine, dann wieder aufzuladen. Das ist aber auch von Stein zu Stein verschieden. Der Großteil liebt es in der Sonne zu legen, aber nicht in der Mittagssonne, die ist zu stark. Einige bevorzugen auch die Bergkristall-Gruppe um sich neue Energien anzueignen.

Ihr seht schon selbst, es ist sehr unterschiedlich und vielfältig.
Gerne beantworte ich Fragen zu den jeweiligen Steinen.

Oftmals wird behauptet, dass die Steine nur helfen, wenn man es sich einbildet - ob dies nun stimmt oder nicht, ist eine Glaubensfrage, in die ich eigentlich nicht eingehen möchte.
Wichtig ist jedoch, dass bei Erkrankung, ein Arztbesuch NICHT zu ersetzen ist. Bitte kontaktieren Sie immer einen Arzt um eine Diagnose zu erhalten.

Die Heilsteinkunde unterstützt aktiv den Heilungsprozeß, und kann vorbeugend wirken.
Die heilende Kraft der Steine, ist eigentlich schon eine alte Weisheit der Urzeit-Menschen. Damals als es noch keine Bücher gab, wurde sie von Gernation zu Generation weitergegeben. Viele Urzeit-Völker tragen heute noch wichtige Heilsteine in kleinen Beutelchen mit sich!
Heilsteine bestehen aus Mineralien, und genau diese Mineralien finden wir auch in unserem Körper wieder, wenn der Mineralienhaushalt stimmt, dann sind wir auch gesund!

Heilsteine lösen Energieblockaden auf, und somit "wird der Herd zu fast jedem Krankheitsbild" abgedreht, und das Immunsystem kann sich erholen, und mit der "Krankheit" besser und schneller fertig werden.

Eines ist gewiß, Heilsteine wirken auf völlig natürliche Art und ohne Nebenwirkugen!

Nimm deine Steine öfters in die Hand und berühre sie, sie werden es dir danken und unbemerkt, deine Energien wieder aufladen! Beschütze und behandle sie gut, indem du sie auch immer wieder (besonders nach einer längerem Körperkontakt) entlädst und ihnen durch die richtige Aufladung selbst wieder Energie schenkst!

Samstag, 9. Januar 2010

um was geht es hier?

ich werde in letzter Zeit immer öfters danach gefragt: "Was machst du eigentlich?"

Darauf  antworte ich für gewöhnlich "ich will dir nur helfen"

das sieht bei mir folgender Massen aus, ich pendle die Person zuerst aus, und dann sehe ich wo sich die Blockaden verstecken. Wenn eine Blockade da ist, kann die körpereigene Energie nicht mehr richtig fliessen, und die Körperzellen bekommen von dieser Energie zu wenig ab, sodass sich gesundheitliche Probleme mit der Zeit einstellen.

Ich kann natürlich keine schulmedizinische Beurteilung abgeben, für solche Befunde sind die Ärzte zuständig. Ich kann alternative zusätzliche unterstützende Behandlungen anbieten, aufgrund der Beurteilungen der Schulmedizin.

Aber mal ganz ehrlich, wenn man sich immer wieder eine Verkühlung einfängt, immer wieder die selben Verspannungen von Zeit zu Zeit kommen, oder Kopfweh usw... da läuft man nicht gleich zum Arzt.
Und um genau diese Wehwechen geht es!
Oder wenn man Alternativen auf Naturbasis versuchen will, ob bei Allergien oder ähnlichen Problemen.
Aber auch auf der seelischen Basis ist das Wohlbefinden sehr wichtig, man kann nur gesund sein, bzw. gesund werden wenn auch die Seele gesund ist.

Ich arbeite mit
  • 100 % ätherisch reinen Aromaölen
  • Heilsteinen bzw. Edelsteinen
  • Chakra und Aura-Energien
  • Neue Homöopathie nach Körbler

ganz wichtig ist für mich immer mein Pendel! Wenn ich mich entscheiden muß, ob ich meinem Wissen oder der Auswahl meines Pendels folgen soll, wird es mit Bestimmheit die Pendel-Auskunft sein!

ich werde in den nächsten Beiträgen immer wieder auf spezielle Gebiete eingehen, vor allem, auf jene mit denen ich mich zur Zeit intensiv beschäftige.

Eine Bitte an all meine Leser hätte ich noch: Bitte kommentiert meine Beiträge! Egal ob mit Fragen, Bitten oder Erfahrungsberichte - ich freue mich auf all eure Kommentare.

So, nun wünsche ich Euch viel Spaß hier mit meinem Blog und wir lesen und demnächst wieder