Lass die Energie fliessen

LASS . DIE . ENERGIE . FLIESSEN
Die Energie im Körper fliessen lassen, bzw. zum Fliessen bringen, ist meiner Meinung nach das Wichtigste, um gesund und vital in der heutigen Zeit, sich gegen Streß und Krankheiten zu schützen

Mittwoch, 28. April 2010

Liebe Marina!
Es freut mich, daß dir mein Energie-Blog gefällt!
Damit ich dir antworten kann - mußt du bitte deine Mail-Adresse hinterlassen!
Dankeschön und euch allen einen schönen Abend
LG Karin aus Ö

Sonntag, 25. April 2010

Knoblauch

jeder weiß, das er gesund ist, oftmals wird er auch zum Kochen und Würzen verwendet.. oftmals wird er aber aufgrund seines Eigengeschmacks nicht verwendet - zur Alternative kann man Knoblauchtabletten auch in der Apotheke kaufen. Ich bevorzuge aber ein altes chin. Heilmittel als Kur

Im Jahr 1971 wurde es von der Unesco-Kommission wieder gefunden, und zwar in einem zerstörten Kloster in Tibet, aufgeschrieben auf Tontafeln. Die Kommission übersetzte dieses Rezept in alle Weltsprachen um es der Medizin des 20. Jahrhundert näher zu bringen.

Es befreit den Organismus von allen Fettablagerungen und Verkalkungen. Es verbessert den Stoffwechsel und erhält die Elastizität der Blutgefässe (Adern.). Weiters beugt es der Infarktbildung (Verstopfung der Schlagader), der Sklerose, der Herzengen (Stenokardie - Angina pektoris), dem Schlaganfall (Apoplexie - Hirnschlag) und dem Krebsgeschwulst vor. Kopfsausen hört auf, die Sehkraft verbessert sich.


die angesetzte Flüssigkeit wird genau nach Plan tröpfchenweise eingenommen, man braucht keine Angst vor Knoblauchgeruch haben, da präpariert in Alkohol und mit Milch eingenommen, es keinen Geruch gibt. Es aht keinen Nachgeschmack

So eine Kur empfiehlt sich alle 5 Jahre zu wiederholen.

Hier die Ausgangszutaten (Menge für 4 Erwachsene)

und hier die angesetzten Gläser - die nun 10 Tage "reifen" müssen




Löwenzahn

Wenn er noch keine Knospen angesetzt hat, sticht man die zahrten Blätter aus der Erde, und macht sie als Salat ab - bei uns heißt dieser Salat Röhrdlsalat. Er ist sehr vitaminreich und so ziemlich der erste Salat in der neuen Saison.

Wenn dann die gelben Blüten kommen, kann man damit leckeren Sirup oder Honig herstellen.


Heuer hat meine Schwägerin für uns Löwenzahn Honig gemacht, der schmeckt total lecker, ist nicht zu süß, und vor allem, weiß man was im Honig wirklich alles drinnen ist

Dienstag, 6. April 2010

Schweißfüße

gerade jetzt in der Frühlingszeit, wo man wieder häufiger in Turnschuhen rumläuft, ist die Gefahr groß, daß man mit den unangenehmen Schweißfüßen zu kämpfen hat.

Ich bin gerade am Ausprobieren von folgendem natürlichen Spray:

Edelsteinelixier mit Speckstein, Verdit und Magnetit herstellen. Achtung beim Magnetit, der darf aufgrund seines Eisengehalts nicht mit Wasser in Berührung kommen.
Von diesem Elixier 100 ml in eine kleine Sprühflasche abfüllen, und je 1 Tropfen von folgenden ätherischen Ölen beimengen: Fichte, Salbei, Musaktellersalbei, Zypresse

Achtung!
Muskatellersalbei nur sparsam dosieren, weil es leicht halluzinogen wirkt. Nicht in der Schwangerschaft anwenden und auch nicht bei starker Menstruation.
Salbei officinalis enthält bis zu 60 % Thujon- eine Substanz, die bei Überdosierung Krämpfe und Vergiftungserscheinugnen hervorrufen kann! Für Schwangere und Epiliptiker vollkommen ungeeinget!!
Salbei triloba und Salbei elma, stammen aus der Türkei und entahlten nur ca. 5 % Thujon, sowie auch das spanische Salbeiöl salvia lavandulifolia.
Zypresse: darf bei Epileptiker und Menschen mit Bluthochdruck nicht verwendet werden!

Mit 1 Tropfen Lavendelöl können Sie die Mischung noch verstärken.

Diesen Spray nach dem täglichen Waschen aufsprühen und auftrocknen lassen, natürlich ist es dann ratsam natürliche Wollsocken ohne Polyanteil anzuziehen! Auch Socken mit "Plastik" können Ursache der Schweißfüße sein!

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir eure Erfahrungen mit diesem etwas heiklen Thema mitteilen würdet!