Lass die Energie fliessen

LASS . DIE . ENERGIE . FLIESSEN
Die Energie im Körper fliessen lassen, bzw. zum Fliessen bringen, ist meiner Meinung nach das Wichtigste, um gesund und vital in der heutigen Zeit, sich gegen Streß und Krankheiten zu schützen

Sonntag, 14. April 2013

Bärlauchzeit (Allium ursinum)

lange hat der Winter das Ruder nicht aus der Hand gegeben, aber nun ist der Frühling da, und mit ihm ist auch wieder der wertvolle Bärlauch gekommen. Er wird auch Wilder Knofel, Waldknoblauch, Hexenzwiebel, Zigeunerlauch oder Latschenknofel genannt.
Bei uns wächst der Bärlauch in den Auen, jedoch bin ich mir bei der Pflückung nicht so sicher, ob es nun der gute Bärlauch ist oder doch die giftigen Maiglöckchen, deshalb verlaß ich mich da nicht so, und ernte lieber bei meinen Eltern im Gemüsebeet, den dort wird er angesät und ich bin mir sicher.


Gestern war es wieder soweit, wir durften den Bärlauch ernten, dieses Jahr ist er eher klein ausgefallen aufgrund der langen Wintermonate

zuhause wurde er dann gleich verarbeitet:

  • als Bärlauchbutter für die kommende Grillsaison



  • als Bärlauchnockerln - gleich in Großmengen zum handlichen Auftauen während des Jahres


  • und meine Mama hat noch Bärlauchaufstrich gemacht


aber nun zu seinen Eigenschaften:

Bärlauch sollt in jedem Frühjahr in den Speiseplan eingebaut werden, da er zur Entschlackung und Reinigung beiträgt. Er reinigt Magen, Darm und Blut, teilt wesentlich die Eigenschaften des bekannten Knoblauchs, nur ist er bedeutend heilkräftiger.

weiters hilft er bei bzw. gegen:
Gedächnisstärkung
Atrterienverkalkung
Blähungen und Koliken
Herzstörungen
Schlaflosigkeit
Schwindel
Bluthochdruck
Atembeschwerden
Blutreinigung
Erkrankung der Heizkranzgefäße

Man ißt ihn frisch aufs Butterbrot, im Salat oder im Aufstrich. Die Blätter zu trocknen ist nicht so ideal, da sie im getrockneten Zustand ihre Heilkräfte einbüßen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen